Öffentlich bestellteVermessungsingenieure

    Dipl.-Ing. Stefan Hartmann
    Dipl.-Ing. Thomas Ruhe
Home
Über uns
Unsere Leistungen
EDV
Ausbildungsplatz
Links
Kontakt
Amtlicher Lageplan zum Bauantrag

Nach der Entscheidung für den Kauf eines Grundstückes kommt für den Bauherrn die Zeit, seine bisherigen Vorstellungen bezüglich seines Bauvorhabens mit einem Architekten abzustimmen und sie in konkrete Bauzeichnungen umzusetzen.

Dies lohnt sich aber erst dann, wenn die Eigenschaften des Grundstückes “auf dem Tisch” liegen.

Diese werden dargestellt im Lageplan zu Planungszwecken , der die Eigentumsgrenzen, das Planungsrecht (Bebauungsplan) und die planungsrelevante Topografie (also Nachbarhäuser, vorhandene und geplante Wege, Straßen, Kanäle, Bäume u.s.w.) nach Lage und Höhe in einem großen Maßstab beinhaltet.

Dieser Lageplan wird heutzutage als CAD-Plan erstellt und bringt dem Architekten das Grundstück mit all seinen Eigenschaften ins Atelier.

Für die Planung des Bauvorhabens zeichnet der Architekt verantwortlich, der sich mit Ihnen und dem Bauamt über Ihre Wünsche abstimmt. Sind die Bauzeichnungen fertig, trägt der Öffentlich bestellte Vermessungsingenieur das Projekt mit Stellplätzen, Entwässerung und sonstigen Details in den Lageplan ein. Zudem werden die Abstands- und Freiflächen (Maß der baulichen Nutzung) berechnet und überprüft.                                                                                                                 Diesen Lageplan zum Bauantrag unterschreiben der Bauherr und der Architekt. Der Öffentlich bestellte Vermessungsingenieur bescheinigt darin, daß das Kataster richtig dargestellt ist, die Topographie zeitnah erhoben wurde und das Bauvorhaben geometrisch mit den planungsrechtlichen Festsetzungen übereinstimmt. Der Architekt reicht den Bauantrag bei der Genehmigungsbehörde ein und stimmt mit den Versorgungsträgern Ihre Wasser-, Strom-, Telefon- und Gasanschlüsse ab.                                                                                         zurück